Wie vergleichen Temperatursensoren

Ein Temperatursensor ist ein wichtiges Gadget in der Küche, in wissenschaftlichen Labors, Produktionsstätten und andere Industrien. Dieses Gerät misst die Menge von thermischer Energie oder deren Fehlen in einem Objekt oder einer Anlage. Die Temperatursensoren werden entsprechend ihrer physischen Erscheinung und nach ihrer Operation klassifiziert.

Die beiden grundlegenden physikalischen Arten von Temperatursensoren sind die Arten von Kontakt und Nicht-Kontakt-Typen. Die Funktionen des Temperatursensors Kontakttyp in Kontakt mit dem wahrgenommenen Objekt. Verwenden Sie laufen in die Überwachung von Veränderungen in der Temperatur. Dieser Sensortyp kann mointor Feststoffen, Flüssigkeiten oder Gasen, in einem weiten Bereich von Temperaturen verwendet werden. Ein Beispiel hierfür ist die übliche Thermometer verwendet werden, um die Körpertemperatur zu bestimmen. Ein weiteres sehr bekanntes Beispiel eines Temperatursensors Art von Kontakt ist die Lollipop-Thermometer in der Küche verwendet werden, um zu testen die Temperatur des Garguts. Alle festen oder flüssigen Materialien, die Strahlungsenergie emittieren können von dieser Art der Temperatursensor machen, um seine thermische Energie zu messen.

Die Art des Kontakts und Nicht-Kontakt-Temperatursensoren werden in drei Gruppen von Sensoren, nämlich die elektromechanische und elektronische Widerstands unterteilt.

  • Ein Beispiel eines Temperatursensors elektromechanischen Thermostat. Diese Art der Temperaturfühler ohne Kontakt aus zwei verschiedenen Metallen, wie Nickel, Kupfer, Wolfram oder Aluminium, die zusammen aus einem Bimetallstreifen verbunden sind, hergestellt. Da die beiden Metalle haben unterschiedliche Eigenschaften, die gekrümmte Streifen oder eine mechanische Bewegung, wenn sie Wärme ausgesetzt. Der Bimetallstreifen ist in der Regel verwendet, um die Elemente der Warmwasser-Heizkessel, Öfen, Lagertanks für warmes Wasser und auch in der Kühlerkühlsystem des Fahrzeugs zu steuern.

  • Der Thermistor wird stattdessen durch einen Widerstand, der in dem Sinne, dass seine physikalischen Widerstand mit der Temperatur ändert, thermisch empfindlichen gebildet wird. Diese Art der Temperatursensor aus keramischen Halbleitermaterialien wie Oxiden von Nickel, Mangan oder Kobalt hergestellt. Diese Art der Temperatursensor sehr schnell auf Veränderungen in der Temperatur und auch sehr genau in ihrer Lese reagieren. Da diese Art der Wärmebeständigkeit ist ein passives Widerstandsvorrichtung muß in Reihe mit Widerständen verbunden werden. Ein Strom wird benötigt, um durch sie hindurch, so daß eine Ausgangsspannung messbar zu erzeugen.

  • Widerstandstemperaturdetektoren oder RTDs sind Temperatursensoren, die sehr genau sind, um leitende Metalle, wie Platin, Kupfer oder Nickel. Die vorstehend erwähnten Metalle gewickelt, um eine Spule zu bilden, und dessen elektrischer Widerstand sich mit der Temperatur mit dem Thermistor ändert. Diese Art der Temperatursensor ist auf Grund seines Materials, Platin sehr teuer. Diese Vorrichtung ist auch resistiv passiv, was bedeutet, dass sie mit der Schaltung verbunden werden, so daß der Strom durch sie fließt.

  • Das Thermoelement ist die einfachste unter den Temperatursensoren, so häufig verwendet. Diese Art der Temperaturfühler ist sehr einfach zu benutzen und schnell in Reaktion auf Temperaturänderungen. Von all den verschiedenen Arten von Temperatursensoren, hat ein Thermoelement die breiteste Palette von Temperaturen, von -200oC über 2000oC. Da der Thermostat, aber auch aus verschiedenen Metallen, wie Kupfer und Konstantan, die miteinander verschweißt sind oder gewellt.

(0)
(0)

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha