Wie Sie wissen, wenn Sie Hyperlactation Syndrom

Wann ist ein Baby oder ein Baby und das Stillen haben, ist es gut, genau das, was das Positive und Negative des Stillens kennen. Wenn eine Frau weiß, was zu erwarten in der Stillzeit, konnte eine Frau die Chancen, Schwierigkeiten in den Prozess zu minimieren. Stillen wird allgemein als eine natürliche, einfache und kostengünstige Art und Weise, ein Baby zu füttern gesehen, aber zur gleichen Zeit der Anfang ist immer die Herausforderung durch seine Anpassung an den Prozess des Körpers, um Muttermilch zu produzieren.

Eine der häufigsten Erkrankungen, die eine Frau kann in und in der Stillzeit begegnen, ist ein Zustand, wie hyperlactation Syndrom bekannt.

Was ist das Syndrom hyperlactation?

Hyperlactation-Syndrom ist eine Erkrankung, die Frauen, die stillen betrifft. Der Zustand wird durch überaktive Drüsen, die Milch produzieren verursacht. Jede Frau hat durchschnittlich zwischen 100.000 und 300.000 Drüsen, die Milch zu produzieren. Die wissenschaftliche Überzeugung ist, dass Frauen von Frauen hyperlactation bis zu etwa 200.000 bis 300.000 Drüsen, die Milch in der Brust Produkten.

Wie Sie wissen, wenn Sie Hyperlactation haben?

Hyperlactation ist das Problem eines Körpers mit einem Überschuss an Milchproduktion während der Stillzeit, und die häufigste Zeichen ist, wenn eine Brust als die Versionen in der Stillzeit zu melken. Kinder, die schwere Gasprobleme zu zeigen, und sind ständig die Milch spucken und in der Stillzeit zu verlieren, die Milch kann das erste Zeichen, dass Sie vielleicht das Syndrom hyperlactation haben.

Ein weiteres Zeichen ist durch die Aktivität der Brust, wenn sie nicht stillen. Einige Beispiele für mütterliche Verhalten Syndrom hyperlactation sind über Spray, Milch verliert mehr als normal, Aufwachen nass in die Muttermilch und Milchstau.

Es gibt auch zusätzliche Nebenwirkungen des Syndroms hyperlactation, aber diese Nebenwirkungen neigen dazu, die Probleme und Bedingungen, die durch hyperlactation getrennt verursacht sein kann. Einige dieser Symptome sind Milchstau, Brust Abszess, die Unfähigkeit, die Milch zu lösen und Brüste fühlen sich wund und voll.

Der letzte Weg, um zu identifizieren, ist, um die Ursachen des Syndroms hyperlactation klären und sehen, wenn Sie in eine dieser Kategorien fallen. Einige der Techniken sind die Hauptursachen für schlechte Entwässerung, schlechte Ernährungsprogramme, nicht vollständig Entleerung einer Brust vor dem Wechsel in die nächste, und der letzte Fall ist über Lenznebenhöhlen.

Wie kann Hyperlactation verhindert werden?

Die Wirksamkeit jeder Technik, um hyperlactation helfen variiert zwischen den Menschen; Dies liegt daran, hyperlactation können durch verschiedene Probleme, einschließlich der Drüsen einfach aktiven verursacht werden. Aber einige der Tipps, die helfen, mit hyperlactation, bis Sie sehen, ein Arzt ist, um Ihre Brüste richtig während und nach dem Stillen entleert zu halten. Zum Beispiel, wenn Sie stillen, und Sie, bevor Sie das Baby an der anderen Brust, wobei Sie auf die Muttermilch allein zu arbeiten, um nach engorging Brüste vermeiden vergessen, völlig leere Brust.

Auch nicht immer daran denken, über-Release Muttermilch. Die Menge der Muttermilch werden die Änderungen mit der Frage des Kindes zu schaffen. Das heißt, wenn Sie eine Woche lang den vollständigen Abbau des Milch aus der Brust alle zwei Stunden, wird Ihr Körper beginnen pünktlich Herstellung von zwei Brüste voller Milch alle zwei Stunden, so dass Vorsicht walten zu lassen, um zu vermeiden Überfüllung der Brust.

(0)
(0)

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha